Suedtirolernachrichten Logo
Mitteilungsblatt des Südtiroler Kulturringes

Herausgeber: Dr. Egmont Jenny
20. Jahrgang - Nr.3 Mai/Juni 2004 - erscheint zweimonatlich
| ZUR EINSTIMMUNG... | ARCHIV | KONTAKTIERE UNS|
Spacer
Spacer
Spacer
Die Watschn
Analyse und Kommentar zur Europawahl
Spacer
Spacer
Die "interethnische" Dietlinde

Spacer
Spacer
Der Anti-Ebner-Effekt

Spacer
Spacer
Stillstand der "Union für Südtirol"

Spacer
Spacer
Das letzte Aufgebot

Spacer
Spacer
In Meran diktiert die Lobby
Tunnelgeschäfte
Spacer
Spacer
Neue Bücher
"Meines Vaters Land" von Wibke Bruhns
Spacer
Spacer
Römische Wirren
Berlusconis Schleuderkurs
Spacer
Spacer
Sprachgruppenerhebung bleibt

Spacer
Spacer
Die italienische rechte Front

Im Bereich der italienischen Rechten haben sich nur mäßige Verschiebungen ergeben. Berlusconis Partei Forza Italia konnte sich gegenüber den Landtagswahlen deutlich verbessern, die stärkste italienische Partei in der Provinz blieben aber die Postfaschisten. Beide Parteien zusammen haben 1.800 Stimmen mehr erhalten als die Linkskoalition "Uniti nell'Ulivo".

Giorgio Holzmann

Der Kandidat Holzmann hat den Sprung nach Brüssel nicht geschafft. Er hatte in letzter Zeit mit einer parteiinternen Opposition zu kämpfen, die von Alessandro Urzì, dem Sohn des ehemaligen Regierungskommissars von Bozen, angeführt wird. Diese Gruppe möchte einen schärferen Kurs gegenüber der SVP einschlagen, während Holzmann offensichtlich bemüht ist, die Regierungsfähigkeit der Postfaschisten zu beweisen und anzustreben.
In diesem Zusammenhang gibt es deutsche Stimmen, vor allem von den Freiheitlichen, die Holzmann bei der in der Mitte der Legislatur fälligen Rotation als stellvertretenden Landtagspräsidenten durch den italienischen Grünen Dello Sbarba ersetzen möchten. Dazu muss man feststellen, dass die Einstellung Dello Sbarbas zur Südtiroler Autonomie noch sehr unklar ist und über die Forderungen der Neofaschisten hinausgehen. Man wird prüfen müssen, unter welchen politischen Bedingungen ein solches Revirement überhaupt möglich ist.

  go to the top

Valid HTML 4.01!  Valid CSS!